Zur Geschichte

Das Karlsbrückla, früher auch Göckerla genannt, hat eine lange Tradition, wir haben es uns zur Aufgabe gemacht diese Tradtion noch viele viele Jahre weiterzuführen.

Die Stadt Nürnberg ist durch sehr viele schöne und historische Sehenswürdigkeiten Weltbekannt.

Die Burg, der schöne Brunnen, das Lochgefängnis und der tradtitionelle Nürnberger Christkindelsmarkt“ sind nur einige Beispile, die der Grund dafür sind, dass Jahr für Jahr viele Touristen die Stadt Nürnberg besuchen. Eine dieser Sehenswürdigkeiten liegt direkt vor unserer Tür, die Karlsbrücke.

Die Karlsbrücke besteht aus zwei Brücken. Obere und Untere Karlsbrücke, die unterscheiden Alters und unterschiedlicher Bauart sind.

Die Obere Karlsbrücke  hat zwei Rondelle  mit je einem Obelisken die hinter schmiedeeisernen Gittern stehen. Auf einem Obelisken sitzt eine Taube mit einem Ölzweig im Schnabel auls Symbol des Friedens, auf dem gegenüber liegenden Obelisken sitzt ein Adler der an die Frieden stiftenden Siege des Karl VI über die Türkei erinnern soll. 1452 wurde die Brücke aus Holz erbaut, welche an 2 Pfeilern hing. 1603/ 1604 wurde sie durch eine zwei bogige Sandsteinbrücke ersetzt und zu ehren Karls VI und seiner Frau Elisabeth benannt.

Die untere Karlsbrücke wurde schon 1486 aus Sandstein erbaut und verbindet den Trödelmarkt mit dem Sebalder Pegnitzufer.

Lassen Sie sich nun in dieser historischen Atmosphäre mit einer guten deutschen und fränkischen Küche sowie erlesenen Weinen aus Franken verwöhnen!!!



das Mohr

Färberstraße 3

90402 Nürnberg

info@das-mohr.de

Tel: 0911/ 2373171

0176/ 781 208 76

Master Card Visa Alle Kreditkarten
MasterCard, Visa, Credit Card

Platzangebot

34 Sitzplätze (innen)

150 Sitzplätze (außen)